Gemeinsamer Abiturgottesdienst

Loslassen, aufbrechen, neu anfangen. Die Abiturientinnen und Abiturienten machen dieser Tage einen gewaltigen Schritt. Im Abigottesdienst mit dreihundert Teilnehmern durfte man sich dabei in einen größeren Kreis stellen und sich segnen lassen. Erstmals feierten die BBS1 und das Corvinianum einen gemeinsamen Gottesdienst.

"Hände" war das Motto in diesem Jahr. Unsere wichtigsten "Werkzeuge" wurden in einer Meditation erkundet und auch ganz praktisch angemalt und als individuelle Abdrücke verewigt. Schulpastorin Mingo Albrecht von der BBS1 und Pastoralreferent Johannes Honert auf katholischer Seite wagten mit Schülerinnen und Schülern einen eindrucksvollen Blick über die Schulzeit und einen Ausblick in den neuen Lebensabschnitt, in dem unsere Hände mit ihren verschiedenen Funktionen immer wieder eine zentrale Rolle spielten. Dabei wurde eines klar: "Hand-eln" mit dem Abi in der Tasche ist verbunden mit Verantwortung und Eigenständigkeit.

Einen traditionellen Höhepunkt stellte auch in diesem Jahr der Segen der Abiturienten am Lichterglobus dar, zu dem diesmal die Oberstufenschüler der BBS ihre Segenssprüche vortrugen.

Hannah Hullmeine und Laura Wegner begleiteten den Gottesdienst mit ihrem Gesang, Lena Holland und Jonathan Enk instrumental.

Text: Schröder/Wolff
Fotos: Kevin Ivory

Zurück