Einführung

Seit 1993 betreuen Corvi-Schülerinnen und -Schüler die Krötenwanderung an der Straße zum Hotel Freigeist/Gesundbrunnen. Eine Möglichkeit, sich aktiv im Naturschutz zu betätigen!
Die Kröten brauchen Hilfe! Sie wandern im Frühjahr von ihrem Überwinterungsquartier zu ihrem Laichgewässer und überqueren dabei auch gefährliche Straßen. Zu ihrem Schutz sind Krötenzäune auf beiden Straßenseiten aufgebaut. Die Tiere fallen bei dem vergeblichen Versuch, den Zaun zu überwinden, in eingegrabene Eimer. Aus diesen werden sie von Euch herausgeholt und liebevoll auf die andere Straßenseite gebracht.

Wenn du mitmachen willst...
  • suche dir zwei-drei Freunde, mit denen du gemeinsam einen Termin übernimmst
  • Gib den Elternzettel mit der Unterschrift und deiner Telefonnummer frühzeitig bei Herrn Wolff ab.
  • Komm zur Vorbesprechung.
  • Merke dir deinen Termin genau, denn die Kröten sitzen in den Eimern fest und dürfen nicht vergessen werden!
  • Hole dir zwei Schultage vor deinem Termin eine Warnweste im Sekretariat und einen Sammelzettel bei Herrn Wolff.
Bevor du losgehst...

...beantworte folgende Fragen:

  • Ist es schon annähernd dunkel draußen?
  • Liegt die Außentemperatur über 5°C?
  • Hast du Schutzweste, Eimer, Taschenlampe, Sammelzettel, Bleistift und Handschuhe dabei?

Alles mit "ja" beantwortet? Dann kann es losgehen!

Morgens wird gesammelt, sobald es taghell ist. Abends wird gesammelt, sobald es stockdunkel ist.

Die Arbeit am Zaun

Das Sammeln kann je nach Krötenanzahl zwischen 30 Minuten und 2 Stunden dauern.

  • Kröten, die bergauf gesehen am linken Zaun oder in den Eimern sitzen, werden im eigenen Eimer gesammelt, dabei gezählt (Strichliste auf Sammelzettel) und zum Teich ans Ufer gebracht und dort vorsichtig ausgeschüttet.
  • Kröten, die auf der Straße sitzen, werden zum Teichufer gebracht und zur Hinwanderung gezählt.
  • Kröten, die am bergauf gesehen rechten Zaun oder in den Eimern sitzen, werden über die Straße zurückgebracht. Sie befinden sich schon auf der Rückwanderung. Am Hang werden Sie wieder ausgesetzt. Auch diese Tiere werden gezählt nach Männchen (kleiner), Weibchen (größer). 
  • Herausgerissene Eimer werden wieder sauber eingegraben, sodass die Kröten nicht zwischen Erdloch und Eimer rutschen können.
  • Molche und Frösche werden genauso behandelt wie die Kröten, aber separat gezählt.
  • In den Eimern sollte zum Schutz immer etwas Laub liegen.
  • Passanten werden wenn nötig darauf hingewiesen, dass die Kröten nur von eingewiesenen Helfern bestimmt, gezählt und versetzt werden dürfen.
Nachbereitung
  • Die Schutzwesten  am nächsten Schultag im Sekretariat abgeben.
  • Den Sammelzettel am nächsten Schultag bei Herrn Wolff am Lehrerzimmer abgeben. Das ist besonders WICHTIG, denn diese Informationen werden vom Landkreis sehr genau wissenschaftlich ausgewertet und für alle späteren Maßnahmen rund um den Gesundbrunnen berücksichtigt!
Downloads

Hier gibt es während der laufenden Amphibienschutzaktion Bestimmungsbogen, Sammelzettel und Elternzettel zum Download.

Bestimmungsbogen

Sammelzettel

Elternzettel

Allgemeine Informationen

Ansprechpartner

Ansprechpartner für das Amphibienschutzprojekt am Corvinianum:

Marco Wolff